QMJ

Qualitätsmanagement Kinder- und Jugendreisen Unterkunft

Qualität entscheidet die Zukunft des Kinder- und Jugendreisens genauso wie über die Zukunft von Kinder- und Jugendunterkünften. Wer als Betreiber einer Unterkunft, die zu mindestens zur Hälfte von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie deren Begleitenden (Eltern, Gruppenleitende, etc. pp.) belegt wird, bei der Zertifizierung und ggf. der Klassifizierung mitmachen möchte, hat durch das QMJ Qualitätssiegel Qualitätsmanagement Kinder- und Jugendreisen Unterkunft viele Vorteile. Machen auch Sie mit!
Dazu können Sie sich ganz frei und unverbindlich mit dem Bewerbungsbogen zum QMJ anmelden und so Ihr Interesse am QMJ zeigen. Erst mit einer unterschriebenen Kooperationsvereinbarung, die Sie von uns zugeschickt bekommen, sind Sie zum System zugelassen.
Danach werden Sie zu obligatorischen und sehr hilfreichen QMJ-Schulungen eingeladen. Mit Abschluss einer solchen Schulung erhalten Sie eine Bescheinigung und das Audit kann in Auftrag gegeben werden.
Nach einer gewissenhaften Vorbereitung, im Idealfall zwölf Wochen nach der Schulung, kommt ein Auditierender in die Unterkunft und führt die Vorort-Begehung durch. Das BundesForum erhält dann eine Empfehlung und vergibt diese dann nach Abstimmung mit dem Auditierenden und der Unterkunft.
Ihre Unterkunft wird anschließend in bekannten Häuserdatenbanken gelistet und mit der jeweiligen Stufe versehen. Außerdem verpflichten Sie sich laut Kooperationsvereinbarung für eigene Präsentationen und Drucksachen, die entsprechenden Logos und Bildmarken verwenden.
Es gibt so viele Vorteile, dir Ihre Unterkunft durch das QMJ erhält, aber vor allem ist es die Sicherheit der Gäste, Öffentlichkeitsarbeit und Werbung durch Pressemitteilungen, Messen, sowie die möglichen Kontakte und Hilfestellungen die Sie durch das BundesForum erhalten.

10 Gute Gründe für das Qualitätsmanagement Kinder- und Jugendreisen Unterkünfte

  • Nachweis über den rechtmäßigen Betrieb der Unterkunft
  • Sichtbarmachen von Qualität
  • Wettbewerbsvorteil gegenüber Mitbewerbern
  • Nachweis der pädagogischen Programmangebote
  • Komfortstufe sichtbar machen
  • externe Fachberatungen von ausgewiesenen ExpertInnen auf Augenhöhe
  • Fortbildungsangebote für Personal
  • gemeinsames Marketing und damit bessere Wahrnehmung in der Öffentlichkeit
  • Eintrag in das QMJ-Verzeichnis
  • mehr und zufriedenere Kunden

Hintergrundinformationen zum QMJ

Sicherheit stärken!

Die Zertifizierung und Klassifizierung von Kinder- und Jugendunterkünften in Deutschland erfolgt seit Mai 2007 unter dem Dach des BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. aus Berlin.
Basis ist das QMJ-System, das unter Federführung der Arbeitsgemeinschaft AG Junges Land für Junge Leute McPom.com, in der u.a. der Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern e.V., die Landesverbände Mecklenburg-Vorpommern des Deutschen Jugendherbergswerkes und des Verbandes Deuscher Schullandheime sowie der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. (TMV) vertreten sind, entwickelt und seit 2004 erfolgreich in dem nördlichen Bundesland angewendet wird. Darauf aufbauend wurde eine Liste von Kriterien in einem längeren Diskussionsprozess weiterhin trägerübergreifend entwickelt und vom BundesForum verabschiedet.
Die Vereinbarung ermöglicht es, eine wesentliche Lücke bei der Zertifizierung und Klassifizierung [von Unterkunftsarten] in Deutschland zu schließen. Nach Bussen, Hotels, Ferienwohnungen, Urlaub auf dem Bauernhof und Marinas, um nur einige zu nennen, bekommen damit auch alle Kinder- und Jugendunterkünfte ein für sie spezifisches, bundesweit einheitliches Zertifizierungs- und Klassifizierungssystem.
Das Besondere daran ist es, dass bei Unterkünften für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene neben baulichen Kriterien auch das Vorhandensein pädagogischer Programmangebote sowie von Softskills von Mitarbeitenden in die Zertifizierung und Klassifizierung einfließen.

Externe Auditierende
Die externe Prüfung von unabhängigen Auditierenden ist ein wesentlicher Bestandteil des Zertifizierungs- bzw. Klassifizierungssystems.
Das BundesForum hat bundesweit Auditierende ausgebildet und lizenziert, um die Kinder- und Jugendunterkünfte zu beraten und zu besuchen. Die Auditierenden empfehlen in ihrem Bericht die Zertifizierung bzw. eine Klassifizierungsstufe. Die Auditierenden treffen sich regelmäßig und geben Empfehlungen an den Beirat.

Projektbeirat
Um die Erfahrungen und sich fortwährend ändernde Bedürfnisse der jungen Gäste einbeziehen zu können, gibt es einen Projektbeirat, der sich mindestens jährlich trifft. Ihm gehören Vertreter des BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V., des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern, dem Ingenieurbüro AQU und in beratender Funktion ein Vertreter bzw. eine Vertreterin der Auditorenschaft, der Projektleitung und Geschäftsleitung an. Aufgabe dieses Beirates ist es, die über 120 Kriterien zu überprüfen und ggf. anzupassen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

qmj_siegel_logo_unterkunft-klein